Geographische Lage

An der südlichen Spitze des amerikanische Kontinents, zwischen 21° 46´ und 55° 21´ Grad südlicher Breite und 54° und 72° Grad westlicher Länge.

Gesamte Festlandfläche 2.790.000 qkm.

Entfernung zwischen dem nördlichsten Punkt La Quiaca und Feuerland im Süden: 3.700 km.

Breiteste Strecke 1.400 km.

Hauptstadt Buenos Aires.

Bevölkerung ca. 35.000.000 Einwohner.

Bevölkerungsdichte 11 Einwohner/qkm.


Allgemein zum argentinischen Weinbau

„Das Weinbaugebiet Argentiniens ( insgesamt 209.000ha. ) ist ein Streifen Land mit wechselndem Gefälle im Westen des Landes, am Füße der Andenkette, und umfasst die ganze gemäßigte Zone.

Klima und Boden waren die Gründe, dass sich der Weinbau hauptsächlich in der Andenzone entwickelte. Geeignete Temperaturen, große Sonneneinstrahlung, wenig Regen und fast völliges Fehlen von Winden ergeben zusammen mit gutem Boden optimale Verhältnisse für ein gutes Gedeihen des Weinstocks.

Das Klima in den Weinbaugebieten ist ein arides Kontinentalklima mit geringerem Niederschlag, 100 bis 300mm im Jahr, der hauptsächlich im Sommer fällt. Diese Trockenheit wirkt sich sehr vorteilhaft auf die Gesundheit der Trauben aus, weil es die Entwicklung von Pilzkrankheiten behindert.

Durch die große Ausdehnung der Weinbaugebiete sind die Böden natürlich von sehr verschiedener Beschaffenheit. Sie reichen vom sandigen bis zum tonigen, sind aber größtenteils leichte und tiefe Böden Wind und Regen (Erosion) schwemmten diese Böden an.

Die Pflanzungen werden mittels sehr aufwendiger Rebenführungssysteme angelegt – Spalier oder Pergola – und mit fortschrittlichen Methoden gepflegt.

Aufgrund der knappen Niederschläge müssen die Weinpflanzungen mit Wasser, das der Schneeschmelze in der Anden entspringt, bewässert werden. Es wird durch ein Kanalsystem, das zu den modernsten der Welt gehört, verteilt. Die Verteilung untersteht einem sehr wirksamen Wasserkodex.

Wo dieses Wasser nicht reicht, wird das Grundwasser angebohrt.. Diese Infrastruktur erlaubt es, die Reben im richtigen Moment, je nach Wachstumsstand in ausreichender Menge, mit dem unentbehrlichen Nass zu versorgen.“

 

- „Argentina zonas vitivinicolas“ Instituto Nacional de Vitivinicultura.